3. Regel: Kein Problem!

Welches Wort führt gerne in eine Sackgasse?

„Problem“

„Probleme“ ziehen den Dialog gerne in eine Abwärtsspirale, den „Problemteufelskreis“. Kein Wunder, dass niemand damit etwas zu tun haben will.
Das „Wohin ich auch sehe – nichts als Probleme“-Spiel beginnt.

Probleme sind verkleidete Ziele

Ziele sind die Kehrseite von Problemen. Das heißt: Probleme werden nicht unter den Teppich gekehrt, sondern in korrespondierende Ziele verwandelt. Dies ist die eigentliche Herausforderung.
Was ist das Ziel, das zum Problem passt?
Welches Ziel lässt sich aus dem Problem ableiten?

Damit arbeitet man natürlich an den Problemen – aber man nennt sie anders. So richtet sich die Aufmerksamkeit auf das, was funktioniert, auf die Ressourcen, die schon vorhanden sind und auf positive Entwicklungen, die bereits eingetreten sind.

Wenn wir auf diese Weise eine Brücke in die Zukunft bauen, das Szenario einer besseren Situation entwerfen, entfaltet sich ein positiver Team-Geist.

weiter